Für alle Motoren mit Kühlwasserkreislauf: Pkw, Lkw, Van, 4x4, Suv, Bus, Motorrad, Land- und Baumaschine

Die Gründe, warum dein Fahrzeug Kühlwasser verliert, können unterschiedlich sein. In allen Fällen gilt es, die Ursache so rasch wie möglich zu klären und die ...

... notwendigen Maßnahmen sofort umzusetzen, um kostspielige Folgeschäden zu vermeiden. Denn zu wenig Kühlwasser im Kühlsystem und damit ungenügende Kühlleistung kann das kurzzeitige Überhitzen des Motors zur Folge haben und fatale Schäden verursachen, die bis zum Totalschaden des Motors führen.

Gründe für Kühlwasserverlust

Die Gründe für Kühlwasserverlust können sein:

Auto verliert Kühlwasser

  • Wasserpumpe leckt, da die Dichtungsringe an der Wasserpumpe mit der Zeit erschlaffen
  • Geplatzter oder undichter Kühlwasserschlauch bzw. lockere Schellen und Verbindungen
  • Thermostat ist undicht.
  • Kühler ist undicht aufgrund von mechanischen Schäden (Unfall) oder Korrosion von innen (Rost)
  • Defekte Zylinderkopfdichtung (Motorschaden).

Wie kann ich also feststellen, ob meine Zylinderkopfdichtung defekt ist oder der Kühlwasserverlust andere Ursachen hat?

Ganz einfach:
Bei allen Varianten, bei denen andere Teile des Kühlsystems für den Kühlwasserverlust verantwortlich sind, kann das Kühlwasser nur nach außen hin austreten (bzw. in die Fahrerkabine bei undichtem Heizungskühler). Man müsste also nach einer Fahrt oder bei laufendem Motor im Stand nach wenigen Minuten einen Wasseraustritt erkennen können, beispielsweise anhand einer Wasserpfütze, die sich unter dem Fahrzeug bildet. Danach folgt man dem Weg des Wassers bis zur Quelle, um die Ursache festzustellen.
Bei einem Kühlmittelverlust über eine defekte Zylinderkopfdichtung oder einen gerissenen Zylinderkopf ist der Kühlwasserverlust meist konstant, anfangs fast schleichend. Immer wieder muss Kühlwasser nach einer Fahrt nachgefüllt werden. Der Wasseraustritt ist meist von außen nicht zu erkennen. Es bleibt alles trocken. Denn über die Kühlwasserkanäle im Motor kann das Wasser auch in die Brennräume und Zylinder gelangen und dort mit dem Sprit mitverbrannt werden (z.B. als weißer Qualm aus dem Auspuff zu erkennen) oder in den Ölkreislauf gelangen. In beiden Fällen ist kein Wasseraustritt beim Betrachten des Motors von außen zu erkennen, dennoch geht immer wieder Kühlwasser verloren. Steel Seal zu diesem Zeitpunkt einzusetzen wäre genau die richtige Maßnahme. Denn solange der Motor noch anspringt und 60 Minuten im Standbetrieb läuft, ohne zu überhitzen, kann Steel Seal eingesetzt werden, um die Zylinderkopfdichtung dauerhaft instand zu setzen und eine kostspielige Reparatur in der Werkstatt zu vermeiden. Sollte dein Motor anspringen, aber schon nach wenigen Minuten im Standbetrieb überhitzen, kontaktiere uns bitte vor dem Einsatz von Steel Seal, um zusätzliche Anweisungen für das Vorgehen zu erhalten.

Ist Steel Seal einfach nur ein besseres Kühlerdichtmittel?

Ganz klar: Nein.
Denn im Gegensatz zu anderen Kühlerdichtmitteln auf dem Markt, die teilweise behaupten, alle Arten von Leckagen im Kühlsystem, inklusive einer undichten Zylinderkopfdichtung, abdichten zu können, ist Steel Seal kein Kühlerdichtmittel im klassischen Sinn. Steel Seal ist speziell für kühlwasserseitige Leckagen im Motor entwickelt worden. Dabei löst es einen thermochemischen Bonding-Prozess beim Überschreiten eines bestimmten Temperaturbereichs aus. Die notwendige Temperatur für diese Reaktion wird in einem ansonsten intakten Kühlsystem ausschließlich im Bereich der Zylinderkopfdichtung erzielt und überschritten. Diese Hitze dient als Katalysator und somit Steel Seal kann somit zielgerichtet undichte Stellen in den Kühlwasserkanälen des Motors abdichten, ohne diesen ausbauen oder Spezialwerkzeug verwenden zu müssen. Das Ergebnis ist zudem von Dauer, da Steel Seal nach dem Aushärten keinen weiteren chemischen oder mechanischen Veränderungen unterliegt. Ein weiterer Vorteil ist, dass der restliche, unverbrauchte Anteil von Steel Seal andere Bereiche des Kühlsystems schont. Es bleibt mangels Hitze (=Katalysator für eine Reaktion) im restlichen Kühlsystem flüssig und baut sich nach einigen Tagen automatisch ab.

  • Du hast noch Fragen oder bist dir nicht sicher, ob Steel Seal® in deinem Fall das richtige Produkt ist? Ruf uns doch an! Wir beraten dich gerne unverbindlich zum Ortstarif unter +49 (0)9101 9018160 (DE) oder +43 (0)1 9962116 (AT) von Montag bis Freitag zwischen 09:00 und 17:00 Uhr.